DIY │ Plantlove – Pflanztopf aus Modeliermasse

Planthouse Gesamtansicht

Ist der Herbst nicht schön! Ich bekomme direkt schon wieder Frühlingsgefühle – und meine Pflanzen auch. Jedenfalls hat sich meine Pilea in den letzten Wochen gleich mehrmals vermehrt. Und da ich gerne Pflanzen verschenke wird mindestens ein Steckling verschenkt. Aber natürlich nicht irgendwie, sondern im selbstgemachten Pflanztopf – einem Planthouse. Und dafür hab ich mich mal an Modeliermasse probiert und bin ganz begeistert.

Meine Pilea meint es wirklich gut mit meinem eigentlich schwarzen Daumen, erst wächst sie unter meiner Pflege auf die ca. 10fache Größe und dann bekommt sie auch noch Babys – und zwar richtig viele. Da einige jetzt relativ groß wurden und ich bereits neue kleine Babyblättchen entdeckt habe, habe ich beschlossen meine Pilea mal ein wenig „auszudünnen“. Eine schöne Anleitung dafür findet ihr bei der lieben Lisa von Mein Feenstaub.

Planthouse Gesamtansicht

Jetzt aber zum DIY – ich habe das erste Mal mit Modeliermasse gearbeitet und bin richtig begeistert. Die Modeliermasse hat mich auch an meine Kindheit erinnert. Denn ich habe als Kind mal getöpfert. Nur mit dem schönen Nebeneffekt, dass man für die lufttrocknende Modeliermasse keinen Brennofen benötigt. Ich denke schon über die nächsten Projekte nach. Aber jetzt erstmal die Anleitung für das kleine Planthouse.

Plantlove – Pflanztopf aus Modeliermasse

Das brauchst Du:
  • Modeliermasse
  • Vorlage auf Papier (noch besser Pappe)
  • Messer
  • Schaschlickstab oder Zahnstocher
  • Nudelholz
  • ggf. Schleifpapier (feine Körnung)
  • etwas Wasser

Planthouse-Anleitung: Das brauchst Du

Und so geht’s:

Als erstes die Vorlage ausdrucken und ausschneiden. Dann die Modeliermasse gut durchkneten bis sie schön weich ist.

Planthouse-Anleitung: Modeliermasse kneten

Mit dem Nudelholz ca. 0,5-0,7 dünn ausrollen.

Planthouse-Anleitung: Modeliermasse ausrollen

Vorlage platzieren und die Kanten mit dem Messer entlang abschneiden.

Planthouse-Anleitung: Modeliermasse anhand Vorlage ausschneiden

Schriftzug platzieren und mit dem Schaschlickstäbchen oder Zahnstocher leicht durchzeichnen. Vorlage wegnehmen und Schriftzug in die Modeliermasse ritzen. Keine Sorge, die Krümmelchen, die dabei entstehen lassen sich nachher einfach so wegwischen oder leicht abschmirgeln.

Planthouse-Anleitung: Schriftzug einritzen

Die Teile ungefähr 1-2 Tage trocknen lassen, bis sie stabil stehen können.

Planthouse-Anleitung: Teile gut trocknen lassen

Die Kanten und die Oberfläche mit dem Schriftzug kann man dann schonmal ein wenig schleifen. Die Krümmel aus dem Schriftzug bekommt man durch kräftiges Pusten (Augen zu dabei) raus oder man geht noch einmal mit einem Zahnstocher durch.

Planthouse-Anleitung: Einzelteile schleifen

Jetzt geht es ans Zusammensetzen. Die Teile werden ebenfalls mit Modeliermasse, ein wenig Wasser und ein bisschen Fingerspitzengefühl verbunden. Dafür am besten dünne „Würstchen“ in der entsprechenden Länge rollen und in die Ecken drücken. Die Finger anfeuchten (nicht mit Spucke ;-)) und die „Würstchen“ zu beiden Seiten hin gut verstreichen.

Planthouse-Anleitung: Seitenteile verbinden

Das ganze dann wieder gut durchtrocknen lassen (ca. 5 Tage).

Planthouse-Anleitung: Das Haus erneut trocknen lassen

Nochmal ein wenig die Ecken und Kanten schleifen.

Planthouse Anleitung: Schleifen

Als Finish noch die Innenseite mit Klarlack lackieren, damit die Modeliermasse das Gießwasser nicht aufnimmt und nach unten abgibt. Das gibt nämlich ggf. unschöne Ränder.

Planthouse Anleitung: Lackieren

Bepflanzen.

Planthouse Anleitung: Bepflanzen

FERTIG!

Planthouse Gesamtansicht

Wie gefällt Dir mein Pflanztopf – mein kleines Planthouse? Lass mir auf jeden Fall gerne einen Kommentar da, ich freu mich immer über Feedback.

Jetzt freu ich mich erstmal auf das Verschenken und wünsche Dir einen kreativen Dienstag!
Deine

 

Verlinkt mit Creadienstag und DienstagsDinge.